Archiv aller bisherigen Rezensionen

Betrunkene Bäume
Eine Birke in einem Schlafzimmer, die einem alten Mann über dem Kopf wächst, wie mittlerweile so vieles im Leben. Ein poetisches Märchen über einen russischen Wald. Wunderbar und einfühlsam.
Das kalte Blut
Ein wunderbarer Roman! Zwei Männer sind im Krankenhaus, liegen in einem Zimmer, unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine fängt an seine Lebensgeschichte zu erzählen, die einen in seine Kindheit entführt und bis zu diesem Tag im Krankenhaus. Packend, Erschütternd, in tollen Bildern erzählt. Die Geschichte eines Mannes und eines ganzen KOntinents
The hate u give
Die Tötung eines farbigen Jugendlichen durch einen Polizisten in Amerika. Wie sich Umfeld und Beziehungen dadurch verändern. Ungerechtigkeiten. Nur schwer auszuhalten - aber gut.
Die Kieferninsel
Er hatte einen Traum. Er weiß genau seine Frau betrügt ihn. Am nächsten Tag verlässt er sie und fliegt nach Tokio. Dort trifft er auf einen Mann, der versucht, sich das Leben zu nehmen. Gemeinsam begeben Sie sich auf die Reise zu dem beliebtesten Selbstmordgegenden in Japan. Es ist eine Reise ins Innere unserer Seele. Eine Reise zu uns selbst.
Lost in Fuseta
Toller Krimi! Schräg! Mit sympathischen Protagonisten und einem aktuellen politischem Hintergrund: die Vermarktung von Trinkwasser!
Leere Herzen
Verrückte Idee! So verrückt, dass Sie schon wieder plausibel ist. Eine Geschichte über die Gewinnung von Selbstmordattentätern, auf die wirklich Verlass ist. Und eine Geschichte über unsere Republik
Das Fell des Bären
Die Geschichte von Vater und Sohn, die sich in der gemeinsamen Herausforderung näher kommen. Der Sohn, der letztendlich die Liebe seines Vaters bekommt und das Recht eines Vaters einfordert. Spannend und sehr anrührend
Der Lärm der Zeit
Ein wunderbarer Roman über das Leben von Schostakowitsch, danach will man seine Musik hören und erleben.
Acht Berge
Ein zartes Buch über Beziehungen, Liebe, Freundschaft, Ehe, eingebettet in wunderbare Landschaftsbeschreibungen. Man klettert bis auf die höchsten Gipfel, bis einem selbst der Atem wegbleibt.
Der junge auf dem Berg
Ein Jugendbuch-auch für Erwachsene. Ein Junge, ein Kind, das unter dem Einfluss von Bestechung und vermeintlicher Liebe sein Wesen ändert und gutgläubig andere Menschen zu Schaden bringt. Erschreckend und gut nachzuvollziehen.
Eine allgemeine Theorie des Vergessens
Ich hätte nie gedacht, dass es ein poetisches Buch über den Krieg geben könnte, ich hatte mich geirrt. Menschen träumen auch während eines Krieges. Ludovica zieht sich in ihre Welt zurück und entdeckt die kuriosesten Dinge, denn während eines Krieges ist alles anders
Warten auf Goebbels
Darüber haben wir im literaturkreis gesprochen. Eine irrwitzige Idee soll realisiert werden. Ein Film zum siegreichen ende des Krieges. Toll gezeichnete Charaktere
Unsere Seelen bei Nacht
Eine bezaubernde Liebesgeschichte über das Miteinander im Alter und das sich dafür Einsetzens. Selbstbestimmung
Im Herzen der Gewalt
Ein Aufschrei. Eine dramatische Nacht, die einen Menschen zerstört und zum Opfer macht. Eine Reise in die Tiefe der Seele
Träumer
Die Geschichte der Geschichte der Schriftsteller, die nach dem 1.Weltkrieg ihre Republik ausgerufen haben. Der Titel sehr passend
Moabit
Kurzer Krimi! Fesselnd! Und liebevoll gemacht mit seinem Einband und seinen Illustrationen
Luana
Eine im Rückblick traurige Liebesgeschichte, die keine Liebesgeschichte werden konnte. Traurig schön
Dann schlaf auch du
Schon die ersten Seiten sind so eindringlich und fesselnd, so dass man einfach weiterlesen muss. Die Bilder lassen einen nicht mehr los. Eine Entscheidung, die alles zum Einsturz bringt
Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten
KEIN Buch über Fußball! Zusammenhalt, Disziplin, Motivation und ein gemeinsames Ziel, das es zu erreichen gilt. Ruhig und schön erzählt wie "Ein Monat auf dem Land".
Die Heilandskirche Am Port Zu Sacrow
Wunderbares Buch in Text und Bildern von der Planung bis in die Gegenwart. Zum Blättern, zum Lesen, zum sich Vertiefen
Der Preis den man zahlt
Spanischer Bürgerkrieg. Vier rekrutierte Menschen, die sich nicht kennen für eine Aufgabe, bei der sich alle aufeinander verlassen müssen und nicht wissen, ob sie das können. Und jeder spielt sein Spiel
Bis die Sterne zittern
Kinder, die erwachsen werden, anfangen eigene Meinungen zu entwickeln unabhängig von ihren Eltern. Sie sind die Leipziger Meute (es gab sie wirklich), sie sind nicht unbedingt politisch, aber sie sind gegen die HJ. Ein wunderbarer Roman spannend bis zum Ende. Ab 14
Illegal
Ein toller Thriller. Was kann man tun wenn man illegal in einem Land ist und dann einen Mord beobachtet und für den Täter gehalten wird. Kodjo rennt durch Berlin, auf der Flucht, spannend bis zum Schluss.
Kukolka von Lana Lux
Eine Waise, die ihr Leben mit ganz viel Hoffnung begeht und selbst in die Hand nimmt. Mit 6 Jahren geht sie. Sie will nach Deutschland zu ihrer Freundin. Die Hoffnung ist ihr Antrieb, jedoch sinkt sie immer tiefer. Diese Buch ist aus der Sicht des Kindes geschrieben, voller Naivität, dadurch wird der Kontrast zur Realität verstärkt. Eine mitreißende Geschichte, die mich erschüttert hat.
Schlick von Ada Dorian
Zwei Frauen und Ihre Geschichten. Sie leben 100 Jahre zeitversetzt. Was sie gemeinsam haben: Unsicherheiten, Ängste, Einsamkeit. Die Autorin schafft wunderbare, poetische Bilder, die dieses Buch so lesenswert machen.
Das erste Werk der Autorin "Betrunkene Bäume" ist wie ein Märchen im Birkenwald
Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft
"Wenn du vor jemandem Angst hast, musst du ihn dir einfach in Unterhosen vorstellen. Oder lass ihn in Gedanken immer kleiner werden." Das macht der zwölfjährige Felix mit seiner Mathelehrerin Frau Schmitt-Gössenwein. Sehr zum Ärger seiner eigentlich unausstehlichen Lehrerin schrumpft er sie Dank seiner Gedanken auf 15,3 Zentimeter und ist gezwungen sie auch noch mit nach Hause zu nehmen, da ihm dieses Missgeschick am letzten Tag vor den Ferien geschieht. Anstrengende und turbulente Tage prägen die Ferien.
Ein witziger Lesespaß für Menschen ab 10 Jahren von der Autorin, die auch "Ein Haufen Ärger" geschrieben hat.
Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
"Mein Vater war ein ziemlicher Säufer. Am liebsten trank er türkischen Anisschnaps. Er trank Anis und fügte Wasser hinzu, um ihn zu verdünnen, aber trotzdem wurde er betrunken. Also trank er Whisky mit Wasser - und wurde betrunken. Bis er eines Tages beschloss, es sein zu lassen. Und er verzichtete ... auf das Wasser."
Dies ist eine von vielen kleinen Geschichten, die der Therapeut Jorge seinem Klienten erzählt. Geschildert werden die Besuche des Ich-Erzählers bei seinem Psychologen, ein wie es scheint gemütlicher und behäbiger Mensch, der keine fertigen Antworten bietet. Vielmehr sagt er an einer Stelle, dass es keine richtigen Antworten gibt, dass jeder seine eigenen Antworten finden muss, und zwar nur bei sich selbst und nur für sich selbst. Die von ihm erzählten Geschichten, Fabeln, Parabaln sind als Anstoß gedacht.
Eine kurzweilige, dennoch nicht oberflächliche Lektüre, die in einem Zug durchgelesen werden kann. Besser aber. Geschichte für Geschichte einzeln genießen und persönlich für sich nutzbar machen.
"Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen, und Erwachsenen, damit sie Aufwachen." AK